Grüne unterstützen die Lintforter Tafel mit Spende

Die Mitglieder vom Ortsverband Bündnis90/Die Grünen Kamp-Lintfort unterstützten die Tafel Kamp-Lintfort. Anlass war das 35-jährige Bestehen im vergangenen Jahr, zu dem sich der Ortsverband am Jahresende getroffen hatte. „Wir haben kein großes Fest gefeiert und stattdessen für die aus unserer Sicht wichtige Einrichtung unter unseren Mitgliedern gesammelt“, berichteten am 19. Februar Bürgermeisterkandidat Jürgen Bachmann und Fraktionschef Johannes Tuschen im „Schwarzen Diamanten“, dem Sitz der Lintforter Tafel. Es kam eine Summe von 1.100 Euro zusammen.

Da freuten sich Elke Stüning und Jürgen Voss von der Grafschafter Diakonie besonders. „Es kommt leider nicht so oft vor. Die Lintforter Tafel ist chronisch unterfinanziert“, sagte Stüning. Und die laufenden Kosten wie Miete, Strom und anderes mehr seinen hoch. Rund 460 Haushalte mit 1.500 Bedürftigen sind bei der Lintforter Tafel gemeldet. „Zur Essensausgabe kommen dienstags und freitags im Durchschnitt 70 bis 80 Personen“, sagt Koordinatorin Marina Granzin. Darunter seien nicht nur Hartz-IV-Empfänger, sondern auch viele Rentner und Alleinerziehende. „Die Armut ist kein Randthema mehr, sondern mitten in unserer Gesellschaft zu finden“, so Elke Stüning. Die Tafel wird durch die Stadt Kamp-Lintfort mit ca. 4.300 Euro pro Jahr unterstützt, dadurch wird nur ein kleiner Teil der Kosten gedeckt. 35 Bedürftige sind selbst ehrenamtlich bei der Tafel engagiert. Auch Jürgen Bachmann wird sich durch einen aktiven Tag bei der Tafel weiter über die Abläufe informieren.

Die Grünen möchten sich in Kamp-Lintfort auch in Zukunft für eine stärkere Unterstützung der Tafel einsetzen und rufen auch andere Gruppen zum Sponsoring auf.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel